Erfolgreicher Start für Adipositas-App zanadio – auch ohne Deal in “Die Höhle der Löwen”

Hamburg, 11. Mai 2021 – Für das Gründerteam des Digital Health-Unternehmens aidhere führte der Pitch in der am 10. Mai 2021 ausgestrahlten, bekannten TV-Gründer-Show “Die Höhle der Löwen” nicht zu einem Investment. Doch auch ohne Finanzierung der Investor:innen aus der VOX-Show kann das junge Unternehmen bereits einen erfolgreichen Markteintritt verzeichnen: Seit Zulassung der digitalen Adipositas-Therapie mit dem Namen zanadio als eine der ersten “Apps auf Rezept” im Oktober 2020, ist die App unter den drei am häufigsten von Ärzt:innen verordneten digitalen Anwendungen. Zahlreiche Nutzer:innen haben bereits mithilfe des Programms erfolgreich ihr Gewicht reduziert.

Starkes Übergewicht ist eine Volkskrankheit: In Deutschland ist fast jeder vierte Erwachsene von Adipositas betroffen. Doch statt einer medizinischen Behandlung erhalten viele von ihnen nur abfällige Bemerkungen und Diät-Tipps. Das wollte das Gründerteam des Digitalunternehmens aidhere ändern: Es hat mit dem Programm zanadio eine Therapie entwickelt, die sich einfach vom Smartphone aus durchführen lässt. Die Behandlung fußt auf bewährten medizinischen Methoden. Eine Idee, von der auch die Jury der VOX-Sendung “Die Höhle der Löwen” überzeugt war. Trotz großem Interesse und Potenzial kam in Folge 8 der neunten Staffel der Sendung kein Deal für das digitale Programm zustande.

Erfolgreicher Markteintritt für digitale Behandlung bei Übergewicht

Das Unternehmen aidhere blickt heute auf sehr erfolgreiche Monate seit dem Dreh der Sendung im Frühjahr 2020 zurück: Im Oktober 2020 erhielt die Anwendung zanadio die offizielle Zulassung als sogenannte “Digitale Gesundheitsanwendung”, auch “App auf Rezept” genannt. Damit kann das Programm direkt von Ärzt:innen auf Rezept verschrieben werden. Das Konzept, das so bisher nur in Deutschland existiert, ermöglicht Anbietern den direkten Zugang zu tausenden gesetzlich Krankenversicherten. Denn Menschen mit Adipositas können das Programm dadurch kostenfrei nutzen, die Kosten für die Behandlung tragen alle gesetzlichen Krankenkassen.

Mittlerweile nutzen mehr als 2.000 Menschen mit Adipositas zanadio, um gesund und langfristig Gewicht zu reduzieren. Einige Nutzer:innen haben bereits innerhalb der ersten 12 Wochen knapp 18 Kilogramm Gewicht verloren – bei Adipositas, einer chronischen Erkrankung, ist das keine Selbstverständlichkeit. Eine Pilotstudie zeigte im vergangenen Jahr bereits erste positive Ergebnisse zur Wirksamkeit der digitalen Therapie. Seit Januar 2021 läuft zudem eine klinische Studie, deren Ergebnisse die bisherigen Erwartungen bereits übertreffen.

Henrik Emmert, Gründer und Geschäftsführer der aidhere GmbH: “Die Sendung war ein voller Erfolg für uns – auch ohne abgeschlossenen Deal: Wir haben sehr wertvolles Feedback aus der Jury für unser Produkt erhalten, das uns darin bestärkt hat, auf dem richtigen Weg zu sein. Zudem haben wir über die Sendung eine große Gruppe von Zuschauerinnen und Zuschauern erreichen können, um so auf Adipositas als Krankheit und die Bedeutung von wirksamen Behandlungen aufmerksam zu machen. Denn leider ist starkes Übergewicht in unserer Gesellschaft noch immer mit vielen Vorurteilen verbunden. Dabei handelt es sich um eine ernst zu nehmende Erkrankung, nicht um ein individuelles Schicksal oder mangelnde Disziplin. Dass wir mit der Idee einen echten Bedarf treffen, zeigt uns schon jetzt das vielfache, positive Feedback unserer Nutzerinnen und Nutzer.”

Unternehmen auf Wachstumskurs

Knapp ein Jahr nach Aufzeichnung der Sendung hat die aidhere GmbH im April 2021 eine neue Finanzierungsrunde über ein siebenstelliges Investment abgeschlossen. Über die genaue Summe und die beteiligten Investoren wurde Stillschweigen vereinbart.
Im vergangenen Jahr ist das Unternehmen von sechs auf mittlerweile 50 Mitarbeitende gewachsen. Das neu gewonnene Kapital soll unter anderem in die Weiterentwicklung des Produkts sowie in den Ausbau des Marketings fließen, um Ärzt:innen und Patient:innen über die Möglichkeiten einer digitalen Versorgung zu informieren.

Pressemitteilung als PDF


 

Über aidhere

Das Digital Health-Unternehmen aidhere entwickelt und vertreibt digitale Gesundheitsanwendungen auf Basis verhaltenstherapeutischer und neurowissenschaftlicher Erkenntnisse. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2019 von Dr. Nora Mehl, Dr. Tobias Lorenz und Henrik Emmert. Mit dem ersten Produkt zanadio bietet das Unternehmen eine digitale Versorgungslösung für Adipositas an. Das Programm kombiniert Bewegung, Ernährung sowie Verhalten und setzt etablierte Ansätze der Adipositas-Behandlung App-basiert um. zanadio ist als Medizinprodukt der Klasse I sowie als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassen und kann damit ärztlich auf Rezept verordnet werden. Finanziert ist das Unternehmen von mehreren Business Angels sowie Fördergeldern aus dem Innovationsstarter Programm Hamburg. Unternehmenssitz der aidhere GmbH ist Hamburg, das Unternehmen beschäftigt derzeit 50 Mitarbeiter:innen. Weitere Informationen unter www.aidhere.de und www.zanadio.de